Wahl zum Bürgermeister 2021

Bürgerbeteiligung fehlt in Laatzen leider noch: Beispiel Gleidingen

Eine große Mehrheit der Anwohner:innen im Ortskern von Gleidingen (Ringstraße, Im Winkel, Maschstraße und Am Hang) ist sehr unzufrieden mit der konzeptlosen Vorgehensweise bei der Umsetzung der „verkehrsberuhigten Zone“. Auch ich gehöre dort zu den Anwohner:innen. Mehr als 40 zuvor seit Jahrzehnten genutzte Parkflächen sind mit dieser Maßnahme verloren gegangen. Angeblich wurden davon 18 Parkplätze mit der „verkehrsberuhigten Zone“ und durch Markierungen wieder eingerichtet. Aber wo parken zukünftig bspw. Anwohner:innen ohne Parkmöglichkeiten auf dem eigenen Grundstück und unsere Besucher:innen?

Aktuell fordern über 100 Anwohner:innen per Unterschriftenaktion die Verwaltung auf, dass Corona-konform und zeitnah ein wirksames Konzept erarbeitet und umgesetzt wird. Die Ideen und Anregungen der Anwohner:innen sollen mit einfließen, so dass ein sinnvoller, sicherer und dauerhaft tragbarer verkehrsberuhigter Bereich entsteht.

Dieses Thema wird auch erneut die Ortsratssitzung am Montag, dem 10.05.2021, beschäftigen.

Es wird in diesem Fall ersichtlich, dass Laatzen für solche Fragestellungen zukünftig bürgernahe und digitalisierte Beteiligungsprozesse benötigt, die für die Entscheidungsfindung genutzt werden. Ich würde mich dafür einsetzen und als Bürgermeister von Laatzen diese Prozesse zeitnah etablieren!